Nachhaltiges Bauen und Materialeffizienz

in der Produktion

Mit zwei neuen Ausschreibungen stärkt die Baden-Württemberg Stiftung ihr Profil in der Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung. Noch bis zum 14. Februar 2014 werden Anträge für das Forschungsprogramm „Rohstoff- und Materialeffizienz in der Produktion“ entgegen genommen. Bis zum 14. März können Projektideen zum Thema „Nachhaltiges Bauen“ eingereicht werden. Für die Programme stehen je 4,5 Millionen Euro zur Verfügung. Antragsberechtigt sind baden-württembergische Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Rohstoff- und Materialeffizienz in der Produktion


Die begrenzte Verfügbarkeit von Rohstoffen macht ein effizienteres Wirtschaften, die Wiederverwendung und den Ersatz traditioneller Rohstoffe und Materialien unumgänglich. Das neue Forschungsprogramm "Rohstoff- und Materialeffizienz in der Produktion" richtet sich an Projekte, die den sparsamen Einsatz, die Rückgewinnung oder die Substitution von Rohstoffen und Materialien in industriellen Produktionsprozessen zum Ziel haben.


Nachhaltiges Bauen


Im Rahmen des Programms "Nachhaltiges Bauen" sollen innovative Ideen und Konzepte zur nachhaltigen Entwicklung sowohl des Gebäudebestands wie auch im Neubau gefördert werden. Dabei stehen Baumaterialien sowie Planungs- und Simulationstools im Fokus, mit deren Hilfe ein auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Bauen umgesetzt werden soll. Das Programm soll den Aspekt der Nachhaltigkeit möglichst umfassend betrachten und aus ökologischer, ökonomischer bzw. soziokultureller Perspektive aufgreifen.

 

Zur Ausschreibung:

www.bwstiftung.de/forschung/programme/umwelt-nachhaltigkeit/rohstoff-und-materialeffizienz-in-der-produktion/